Big Data im Gesundheitssystem

Das Oldenburger Informatikinstitut OFFIS präsentiert das Big Data-Projekt Medolution vom 12. bis zum 15. Juni 2018 auf der CEBIT in Halle 16, Stand D18.  

Die ambitionierten Ziele: reduzierte Kosten für das Gesundheitssystem bei gleichzeitig verbesserter Lebensqualität für die Patienten. Dafür werden im Projekt Medolution intelligente Umgebungen entwickelt, die professionelle medizinische Informationen mit Nutzer-generierten Daten verbinden. Die so gewonnenen neuen Informationen unterstützen Patienten und Ärzte bei Diagnosen, Therapien und weiterführendem Monitoring von der Reaktion bis hin zur Prävention.
Die technischen Herausforderungen in der Medizin sind vielfältig:

  • der Umgang mit riesigen heterogenen Datenbeständen und Datenquellen
  • die Integration und Kombination dieser Daten
  • die Extraktion neuer relevanter Informationen
  • die Gewährleistung von Sicherheit und Verlässlichkeit medizinischer Geräte im Umfeld des Patienten

OFFIS löst diese Herausforderungen durch die Umsetzung von Big-Data-Konzepten und Analysen in der Cloud mit folgenden Ergebnissen:

  • proaktive Entscheidungsunterstützung für Patienten und Mediziner in Form von frühzeitigen Warnungen und Benachrichtigungen
  • gesundheitsrelevante Vorhersagen auf Basis kontinuierlicher Trendanalysen
  • Austausch gesundheitsrelevanter Informationen zwischen Geräten und Personen

Medolution unterstützt die europäische Gesundheitsindustrie, Software-Hersteller und Service-Provider. Durch die Umsetzung der Big-Data- und Cloud-Lösungen können Gesundheits- und Softwareindustrie innovative Möglichkeiten der Analyse von Gesundheitsinformationen für neue kommerzielle Service-Konzepte und -Produkte nutzen.


Am Beispiel eines Kunstherzens zeigt OFFIS diese neuen Möglichkeiten auf dem Niedersächsischen Gemeinschaftsstand in Halle 16, Stand D18.

 

Bildcredit: OFFIS - Institut für Informatik